Laufwunder 2019

 

Am 22. Mai 2019 nahmen die 2. Klassen mit rund 120 Schüler_innen am Laufwunder der „Young caritas“ in Wien 22 teil. Obwohl uns der Regen stark zusetzte, hielten alle tapfer und ohne sich zu beklagen durch Mit dem Erlös des Laufes werden zwei Projekte der Caritas unterstützt: Lerncafes in Wien und Niederösterreich und ein Kindertagesheim in Odessa in der Ostukraine. Das Team der Religionslehrer

 

Ostergottesdienste

Am 26. und 27.3. fanden wieder die vorösterlichen Schulgottesdienste statt. "Auf Ostern zugehen – befreit vom Zwang, perfekt zu sein!" war das Thema des Oberstufengottesdienstes. Für die US hieß es: "Ein Fasten, wie ich es liebe". 

Oberstufengottesdienst: : Auf Ostern zugehen – befreit vom Zwang, perfekt zu sein!

Im Reden bei der Gottesdienstvorbereitung wurde uns klar, dass wir alle irgendwo davon betroffen sind. Es gibt einen großen Druck in unserer Gesellschaft perfekt zu sein, in der Schule, im Sport, in der Liebe, in den Social Media Plattformen.

Spendenaktion zu Gunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung

Im Zuge des Unterrichtsfachs „Soziales Lernen“ veranstalteten die Schüler und Schülerinnen der 5a eine Spendenaktion für den guten Zweck. Sie gestalteten Flyer, sammelten Sachspenden von SchülerInnen und LehrerInnen und verkauften diese dann am Tag des Gymnasiums.

So erzielten sie über €600. Die 4c sowie die 7a und 7b schlossen sich an und stellten den Erlös ihrer Projekte (Muffins etc. backen und Buffet) ebenfalls zur Verfügung. Der Gesamtbetrag belief sich auf €1.050.

Am 18.12. wurde das Geld dann Fr. Prantl von der St. Anna Kinderkrebsforschung übergeben. Die Schüler und Schülerinnen der 5a übergaben außerdem Säckchen mit Süßigkeiten für Kinder, die im St. Anna Kinderspital in Behandlung sind. Tanja Stubics

72h ohne Kompromiss 2018

Zwischen 17. und 20. Oktober ging Österreichs größtes Jugend - Sozialprojekt über die Bühne. Auch das Gymnasium Wolersdorf war wieder dabei. 40 Schülerinnen und Schüler folgtem dem Motto "Challange Your Limits".

5B Filmdreh zum Thema „Nachhaltigkeit“ in Perchtoldsdorf

 

Die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs – sustainable development goals - Link zu den SDGs) gelten als der bisher beste Kompromiss für die internationale Nachhaltigkeitspolitik. Die SDGs sollen Staaten und die Bevölkerung in die Verantwortung nehmen, ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Ihre Wirksamkeit hängt aber auch davon ab, ob sie von der Gesellschaft bzw. Zivilgesellschaft eingefordert werden. Für die dafür notwendige Bekanntheit möchten wir im Rahmen der 72h einen Beitrag leisten. Manfred Kolb   Schülerbericht ...

6AB Kräuterschnecke

Das Pflegezentrum "Arche" war der Schauplatz für unser Projekt.  Ein riesiger Haufen Steine (6 Tonnen), Erdhügel, Kräuter, Plastersteine, Split, ... waren die Zutaten,  aus denen in 3 Tagen mit dem Fleiß und Engagement der  Mädchen und Burschen ein wundervolles Kunstwerk entstand, eine Kräuterschnecke. Daneben blieb noch Zeit mit den BewohnerInnen "Mensch  ärgere dich nicht!" zu spielen und schöne Begegnungen zu erleben. Der Schweiß und die Mühe wurden belohnt und wir haben von Helmut und seinen SchülerInnen aus der Gartenbauschule Langenlois eine Menge über Natursteinbearbeitung und  Pflanzenkunde gelernt. Es war eine tolle Erfahrung.   Andreas Ringhofer

7AB und 5A Hochbeete für Schmetterlinge

 

Schülerbericht: Alles begann im 10. Bezirk, an einem schönen Mittwochnachmittag. Bei der Startveranstaltung nahe des Wiener Hauptbahnhofes erhielten wir die überraschende Nachricht: Unsere Mission in den 72h sollte es sein, gemeinsam Hochbeete zu bauen, um Schmetterlingen einen kleinen Lebensraum inmitten der Stadt Wien zu ermöglichen. Dabei wurden wir auch von jungen Flüchtlingen unterstützt, die dort ihre Wohnung haben. Das Miteinander hat uns sehr viel Spaß gemacht. Vor allem gemeinsam zu kochen und zu backen war ein neues Erlebnis, das zu neuen Freundschaften geführt hat. An den Abenden gab es noch Zeit für gemeinsames Spiel. Zudem haben wir viele neue Leute kennengelernt. Begleiterin: Martina Hirschbüchlier

Projekt X-Change

Kochen mit Gästen aus Indien: Auf Wunsch der Schüler_innen der 4A war in der vorletzten Schulwoche im Rahmen des Englischunterrichts ein indischer Botschafter des Projekts XChange des österreichischen Roten Kreuzes nochmals zu Gast an unserer Schule.

 

Bei seinem ersten Besuch einige Wochen zuvor hatte er den Schüler_innen die Kultur seines Landes nähergebracht und zahlreiche interessierte Fragen dazu beantwortet. Diesmal kochte er gemeinsam mit seiner Frau und Katharina Stöbich, die das Projekt XChange betreut, mehrere indische Gerichte für die Schüler_innen. Für diese ging es nun darum, ihren ganzen Mut zusammenzunehmen und sich nicht nur an unbekannte Speisen, sondern konkret auch an die traditionelle Schärfe der indischen Küche zu wagen. Und jeder der drei Gänge schmeckte vorzüglich!

Die ca. 300 sogenannten Botschafterinnnen und Botschafter des Projekts XChange sind Menschen mit Migrationshintergrund, die sich aus verschiedenen Gründen in Österreich aufhalten. Sie bringen die Welt in die Schule. Das Projekt ist kostenlos. Mehr Informationen dazu auf www.projektxchange.at

(Mag. Astrid Schernhammer)

Zum Seitenanfang